Führungskräfte fördern

Für schwache Führungskräfte ist es eine denkbar schlechte Zeit. Gerade wenn die Wirtschaft brummt, braucht es weitsichtige, mutige und kommunizierende Führungskräfte mit konkreten Visionen, Verantwortung und Umsetzungsstärke. Kann man das trainieren? Die Antwortet lautet: Es kommt drauf an ... Es braucht mehrere Voraussetzungen, dass dies zielführend geschehen kann:

  1. Einsicht der Notwendigkeit von ganz Top bis ganz Down. Es ist unserer Erfahrung nach gut, wenn ein Prozess der Führungskräftequalifikation nicht im stillen Kämmerlein sondern in einem konstruktiven und offenen Raum geschieht. Mit Rückenwind von oben und der Kommunikation bis ganz unten.
  2. Genügend bereit gestellte Mittel. Ohne Investitionen keine erfolgreiche Führungskräftentwicklung, eigentlich logisch. Ein 1- bis 2-tägiges Seminar reicht da einfach nicht aus, um aus braven Schäferhunden Könige des Dschungels zu machen. Hier braucht es ein langfristiges Konzept – besser man denkt in 1 - 2 Jahren. Das setzt jedoch liquide Mittel voraus und die Einsicht, dass die Führungskräfte über die Zukunft der Organisation entscheiden.
  3. Kreative Seminare mit starkem Praxisbezug. Die eloquente Vermittlung der „7 goldenen Regeln“ erfolgreichen Führens sollte nicht nur ein kognitives Kopfnicken bewirken. Es geht um den ehrlichen Austausch, um offene Kommunikation, um wechselseitiges Feedback, um praktisches Ausprobieren. Und das nicht nur im Sonnenschein des Auftragswachstums, sondern gerade in den Untiefen der Transformation.
  4. Workshops zum Mitmachen. Langweilige Seminare gibt es schon genug. Ohne aktives Involvement der Teilnehmer in lebensechten Situationen bleiben Führungsseminare ein nettes Wohlfühlbad, dass ganz schnell vergessen ist.
  5. Eine innovative und agile Unternehmenskultur. Zukunft wird von Führungskräften und nicht von abstrakten Schicksalsmächten gemacht. Diese Führungskräfte müssen auf die Marktgegebenheiten flexibel reagieren und die organisationalen Kräfte, Ressourcen, Technologien und Strukturen entsprechend anpassen. Dazu brauchen sie alle Unterstützung von ganz oben und auch durch Einblicke und Sparring von außen. Sie brauchen Kreativität und einen Lernbereich, der auf Basis einer Fehlerkultur aufgebaut ist. Wer keine Fehler seinen Führungskräften gestattet, wird bald selbst der größte Fehler der Organisation sein.

FINK DIFFERENT fördert leistungsstarke und verantwortungsvolle Führungskulturen und gestaltet als persönlicher Sparringspartner aktiv mit. 

Let’s fink about it.

FINK DIFFERENT